Durchatmen

Kurz – Lang – Beruhigung mit Hilfe des Atemquotienten:

Aus dem Alltag weißt du, dass du gerne lange und vollständig ausatmest, um zu entspannen. Dabei verlangsamt sich der Herzschlag und die Nerven beruhigen sich.

Das macht man sich bei dieser Atemtechnik zunutze: Eine kurze Phase der Einatmung und eine länger dauernde Ausatmung haben eine beruhigende Wirkung.

Und so geht’s:

  1. Wenn du möchtest, kannst du deine Augen schließen.
  2. Atme ein, zähle dabei im Geist bis 4.
  3. Atme langsam aus, zähle dabei bis 8.
  4. Wiederhole dieses Atemmuster immer wieder.

Dauer: 1 - 3 Minuten

 

Variante:

  1. Atme nicht fließend ein und aus, sondern schrittweise indem du deine Einatem-Phase in 4 Portionen unterteilst und deine Ausatem-Phase in 8 Portionen. (Etwa so, als ob man schluchzt...)
  2. Hilft dir beim Langsamer werden, Loslassen und Reinigen.

Zurück

Ganz wichtig:

Erfrischendes Wasser für deinen Durst zwischendurch!

Copyright 2020 by SAMATA - Achtsamkeit & Meditation.